Chronologie | Künstler |

Maurizio Cattelan

1.6. – 10.8.2008
In der Synagoge erwartete den Betrachter jedoch ein scheinbar friedliches Bild: Aus alten Schuhen sprossen junge Pflanzen, so wie sich unverhofft aus starken Wurzeln wieder neues Leben entwickelt, eine prekäre Zukunft nach der Katastrophe. Ex negativo kündete Cattelans Arbeit von menschlicher Präsenz, einer abwesenden und zu nomadischer Wanderschaft verurteilten Existenz.

Nicht weit weg von der Synagoge, an der alten Kirche St. Martin, war der zweite Teil von Cattelans Arbeit zu finden, eine moderne Kreuzigungsszene. An der Außenwand des Gebäudes, rechts neben dem Turm, befand sich eine weibliche Gestalt, eine Art Gegenfigur zum historischen Christina-Denkmal auf der anderen Seite des Turmes. Die selige Christina von Stommeln war eine mittelalterliche Mystikerin, die von ihrer Dorfgemeinschaft unverstanden ausgestoßen und in späteren Jahren wegen ihrer Stigmata und Wunderheiligungen verehrt wurde und wird.

Cattelans Werk umspielt häufig Vergangenheit und Zukunft, es deutet alte Geschichten um und öffnet sich im Kontext tradierter Bilder neuen Deutungen. Seine Arbeit für Stommeln hat eine große Nähe zu der lokalen Legende, aber auch zu kunstgeschichtlichen Zitaten. Als Pasticcio changiert sie zwischen einer Madonnen-Darstellung, einem Kruzifix und einem außergewöhnlichen Bildnis der Passion. Dabei verweigert Cattelans Skulptur den Blickkontakt: Dem Betrachter den Rücken kehrend und an eine Kiste gefesselt, ist sie ebenso Sinnbild der Opferung wie der Erlösung.

Maurizio Cattelan wurde 1960 in Padua geboren. Seit den 90er Jahren widmeten ihm zahlreiche renommierte Museen für Gegenwartskunst Einzelausstellungen, darunter das Museum of Modern Art in New York, das Centre Georges Pompidou in Paris, Museum Ludwig in Köln, die Fondazione Trussardi in Mailand, das Museum of Contemporary Art in Chicago, das Museum für Moderne Kunst und der Portikus in Frankfurt sowie das Kunsthaus Bregenz. Auf der Biennale von Venedig war Cattelan fünfmal vertreten, außerdem in vielen Gruppenausstellungen wie in den skulptur projekten münster, der Manifesta und der Whitney Biennial.

zurück [ 1 | Seite 2 | ]

Diashow (4 Bilder)

Cattelan, Plakat zur Ausstellung, Foto Zeno Zotti

Maurizio Cattelan, Ausstellungsplakat